Volleyball RP - Spielfest am BZN

Heidenheim und Stuttgart RP-Meister - Bildungszentrum Niederstetten holt sich in der Wettkampfklasse V und IV.2 jeweils den Vizemeistertitel

Niederstetten. Für die heuer zum dritten Mal durchgeführten RP-Meisterschaften der Wettkampfklasse V ( Grundschulwettbewerb ) und IV.2. ( Klasse 5/6 ) konnten sich aus dem Main-Tauber-Kreis Mannschaften der Grundschule Elpersheim und des Bildungszentrums Niederstetten qualifizieren. Niederstetten erreichte beim Finalturnier in eigener Halle am vergangenen Mittwoch in beiden Wettkampfklassen jeweils Platz 2.

 Volleyball Groevent in Niederstetten geringere Auflsung

Insgesamt 30 Mannschaften aus den Kreisen Stuttgart ( Freie ev. Schule Stuttgart ), Ostalb( Schulzentrum Leinzell ), Rems-Murr ( Gymnasium in der Taus Backnang und Grundschule Maubach), Heilbronn ( Hartmanni-Gymnasium Eppingen ), Heidenheim ( Max-Planck-Gymnasium Heidenheim, Grundschule und Realschule Gerstetten, Grundschule Dettingen, Gymnasium Herbrechtingen ) und Main-Tauber ( Astrid-Lindgren-Schule Elpersheim und Bildungszentrum Niederstetten ) hatten sich für das Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart qualifiziert.

In den beiden Wettkampfklassen für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 ( WK IV.2 ) sowie der Klassen 3 und 4 ( WK V ) wurde nach altersgerecht angepassten Regeln Duo-Volleyball ( 2 gg. 2 ) gespielt.

Vor Beginn des Turniers begrüßten Bürgermeister Rüdiger Zibold und Rektor Norbert Umlandt die Gastmannschaften und wünschten dem Turnier einen guten Verlauf. Beide zeigten sich in ihren kurzen Ansprachen stolz darüber, mit dem RP-Finale nun bereits zum dritten Mal eine bedeutende überregionale Schulsportveranstaltung in Niederstetten zu haben.

Danach führte der Volleyball-Beauftragte des Regierungspräsidiums Stuttgart, Roland Schappacher-Heid die Mannschaften in die Besonderheiten der jeweiligen Wettkampfklassen ein, erläuterte den Turniermodus und schon konnten die Spiele beginnen.

Während die Grundschulkinder in Vor – und Rückrunde jeweils jeder gegen jeden „pritschten und baggerten“, spielten die Schüler der Orientierungsstufe nach der Vorrunde in Endrundengruppen die Platzierungen aus.

Nach gut fünf Stunden und insgesamt 50 Begegnungen stand das Ergebnis des Finales fest:

Im WK V gewann die Freie ev. Schule Stuttgart den RP-Titel, gefolgt vom Bildungszentrum Niederstetten ( Vizemeister ) und der Grundschule Maubach ( Platz 3 ). Auf den weiteren Plätzen folgten Dettingen ( 4.), Elpersheim (5.), Niederstten 2 ( 6.), Gerstetten ( 7. ), Elpersheim 2 ( 7.), sowie Stuttgart 2 und Gerstetten 2 auf den Rängen 9 und 10.

Die Platzierungen im WK IV.2: MPG Heidenheim I ( 1.), BZ Niederstetten, MPG Heidenheim II und IV (2.) , MPG Heidenheim III ( 3.) , Stuttgart I (4.) , Herbrechtingen I (5.), Niederstetten 2 (6.), Eppingen I ( 7.) Backnang I und Gerstten ( jeweils 8. ), Eppingen III ( 9.), Backnang II ( 10.), Eppingen II ( 11.), Herbrechtingen II ( 12.), Eppingen IV ( 13. ), Niederstetten III ( 14.) und Stuttgart II ( 15. )

Die Medaillengewinner des Grundschulturniers geringere auflsung

„Besonders erfreut“ zeigte sich RP-Beauftragter Schappacher-Heid nach Turnierende über die anhaltend große Resonanz in diesen beiden noch relativ jungen Wettkampfklassen. „Vor 5 Jahren wurde zunächst versuchsweise in 2 Kreisen Nordwürttembergs“ mit Kreisturnieren begonnen, 2015 gab es erstmals ein RP-Spielfest“. Wie hoch die Akzeptanz bei den Schulen Nordwürttembergs mittlerweile ist, zeigen die Mannschaftszahlen: Im aktuellen Schuljahr waren im Grundschulwettbewerb 25 Mannschaften gemeldet, im WK IV.2 waren es 60 Mannschaften.

Gelesen 485 mal Letzte Änderung am Sonntag, 04 Juni 2017 22:48

Kontakt zum Bildungszentrum

Sie haben Wünsche, weitere Fragen, Anregungen oder Kritik? Kontaktieren Sie uns einfach über nachfolgende Adressen und Rufnummern:

Top
Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies verwendet werden. More details…